AFRO ASIATISCHES INSTITUT WIEN, Türkenstraße 3, 1090 Wien, Austria
aktuell WER WIR SIND ----------------------- ----------------------- Raumvermietung SAKRALRÄUME Studentenhaus MENSA Cafe afro ----------------------- LINKS Impressum
facebook logo
Symbolbild
Verlag aa-infohaus
... zurück

Rot-Weiß-Rot

wir erzählen

Sammelband, herausgegeben vom Afro-Asiatischen Institut in Wien

Mit Texten von Komlan Jean Kponvi Dzaka, Grace Marta Latigo, Sinan Ertugrul, Leontine Muzinga Ngongo, Viola Raheb, Ishraga Mustafa Hamid, Mitra Shahmoradi-Strohmaier

ISBN 978-3-200-01506-7

aa-infohaus, Wien 2012

Preis: € 9,90

Hier bestellen

 

„Rot-Weiß-Rot – Wir erzählen“ ist ein Sammelband mit sieben Erzählungen von Menschen, die aus verschiedenen Gründen nach Österreich gekommen und hier geblieben sind.

Manche von ihnen leben bereits mehr als drei Jahrzehnte in der Alpenrepublik. Jeder von ihnen hat in seiner Art einen Beitrag zu demographischen Veränderungen geleistet, die Österreich in den letzten Jahren bunt gemacht haben.


Die ErzählerInnen partizipieren am Leben Österreichs. Sie lieben es und haben sich im Laufe der Zeit mit ihm gewandelt. Und Österreich hat sich auch ihretwegen nicht abgeschafft. Indes steigt die Zahl der Eingewanderten, die bis zu ihrem Lebensende hier bleiben. Die Rückkehroption, die etliche ImmigrantInnen im Rucksack gehabt haben, ist der unbefristeten Aufenthaltsoption gewichen. So wird es auch mit den meisten Einwandernden sein, die durch die „Rot-Weiß-Rot-Karte“ ins Land kommen. Zuerst bekommen sie die Erlaubnis, ein Jahr in Österreich zu leben, dann wird ihnen eine „Niederlassungsbewilligung“ ausgestellt – und schließlich bleiben sie dauerhaft. So sieht es aus.

Kritik:

http://dastandard.at/1339638824363/daStandardat-Ein-Buch-von-Menschen-nicht-von-Fremden